Bitte tragen Sie sich HIER ein Unerwünschte Eintragungen werden gelöscht!


Email: info@bad-grund-harz.de

Name: Heike WitteEingetragen am 11.08.2004 um 17:31:50
Homepage: -
Also nun mal ehrlich Ihr Bienchen!!!???
Wo liegt eigentlich Eurer Problem?

Ist es in Eurem Stamm nicht erlaubt, Kritik zu üben oder vielleicht sogar eine andere Meinung zu haben?
Was muß das für ein Held sein, für den Ihr Euch aus Euren Stöcken entfernt, um ihn zu verteidigen???????????


Um mal eins klar zustellen: ich habe keinerlei Kritik an der Person B. Wagner geübt, sondern lediglich seine Art der Präsentation bemängelt!

Und wenn man eine Person ist, die sich in der Öffentlichkeit darstellt, dann sollte diese Person und deren Fans mit Kritik jeglicher Form umgehen können.
(Mir ist im Übrigen kein Musiker bekannt, der negative Kritik an seinem Konzert , durch derart einfältige Fan - Kommentare zu rechtfertigen versucht......es sein dann die einen stehen in der Nordkurve und die anderen in der Südkurve und in der Mitte findet ein Fußballspiel statt!!! Da ist dann allerdings das Niveau ein anderes oder nicht?)

Ihr Bienchen habt jedenfalls eins erreicht:
mich in meiner Meinung über das Niveau des stattgefundenen Konzertes zu bestärken, und andere stille Leser wahrscheinlich auch! Danke!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Für mich ist das Thema Blasmusik im Kurpark abgehackt und wenn ich vielleicht demnächst nochmals in den Genuß eines solchen kommen sollte, dann werde ich meine Ohren besonders weit öffnen, in der Hoffnung ,das sich etwas am Niveau gebessert hat.

H.Witte
 
 
Name: Peter+AnneEingetragen am 11.08.2004 um 08:08:57
Homepage: -
Hallo Fr.Witte.

Sie haben einmal in Bad Grund gewohnt ?? kann ich mir nicht vorstellen das Sie zu besuch kommen und versuch ÄRGER zu machen.
Ich mache seit über 30 Jahren Musik in verschiedenen Kapellen und unter verschiedenen Dirigenten . Jeder Dirigent hat seine eigen Art und Weise die Musik den Zuhörern näher zu bringen, dass einige Mitglieder genannt werden und auch der eine oder andere Witz erzählt wird ist ganz normal. Wenn natürlich Leute dabei sind die dies nicht verstehen haben sie die Möglichkeit nach dem Konzert nachzufragen. Aber bei Ihnen scheint der nötige Mut zu fehlen.
Was Sie da ins Gästebuch geschrieben haben finde ich echt zum k……. !!
Es sollte mehr Menschen wie Hr. Wagner die sich in ihrer Freizeit so für die Musik einsetzten
Geben.
Von hier aus Bernd danke schön , mach weiter so ist echt erste Sahne.

 
 
Name: Andreas SudhoffEingetragen am 09.08.2004 um 16:03:04
Homepage: -
Nur um mal das Thema zu wechseln, was ist eigentlich mit den 23 Personen die ihren Urlaub nicht in Bad Grund verbringen wollen?
- „grotesken, altbackenen und großteils nicht einmal funktionierenden SCHEUSSLICHKEITEN hoch Drei!“
- „Ihre Tourist-Information antwortete nicht auf unsere e-mail und telefonisch bekamen wir nur pampige Antworten“
Wurde dieser Eintrag in Bad Grund schon als „Fax“ verteilt, oder ist diese Kritik zu konstruktiv als das sie Beachtung fände?

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Sudhoff
 
 
Name: H.-J. K. u. E. B.Eingetragen am 09.08.2004 um 11:48:13
Homepage: -
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Revierverhalten, Recht des Stärkeren, Egoismus und SELBSTÜBERSCHÄTZUNG, Auge um Auge...
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dieser Tenor hier: "Wer nicht für mich ist, ist gegen mich - und wer gegen mich ist, dem gilt kein Pardon", erinnert an schlimme Zeiten, als - nicht nur in der deutschen Geschichte - die Tribunalisierung von Abweichlern zum politischen Tagesgeschäft gehörte.

Archaische Strategien dominieren die kleine wie auch die große Politik und führen stets zu einem:
"Die grössten Vereinfacher werden Volkshelden, Führer und Diktatoren!!!" Das Gewalt- und Meinungsmonopol führt zwangsläufig zu einer Diktatur.

Alle selbsternannten Volksretter haben mal "klein" angefangen. Keiner wird als Diktator geboren. Selbstüberschätzung wird von kleingeistigen Günstlingen erst genährt, sich stolz auf die Brust schlagend: "Wir tun 'was für's Volk! Wir sind "aktiv"! Für "Führer" und Vaterland(-stadt)"

Der Volksmund belehrt: "Der Ton macht die Musik". In Bad Grund wird daraus: "Die Musik macht den Ton!"

Wann wird das Internet zensiert? Wann wird die Meinungsfreiheit abgeschafft? Haben wir schon 2033?...
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hans-Jürgen K., Elke B. (Eintrag original per eMail erhalten. Namen und Anschriften sind der Redaktion bekannt.)
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
 
Name: Eingetragen am 09.08.2004 um 11:48:06
Homepage: -
Die WAHRHEIT ist die Übereinstimmung einer Erkenntnis mit der Wirklichkeit in den Dingen, auf die es bei einer Sache oder bei einer Situation eben gerade ankommt.

"Fast alle Menschen stolpern irgendwann einmal in ihrem Leben über die Wahrheit. Die meisten springen schnell wieder auf, klopfen sich den Staub ab und eilen ihren Geschäften nach, als ob nichts geschehen sei."
 
 
Name: Eingetragen am 09.08.2004 um 11:22:32
Homepage: -
Der Name ist ja auch kein „muss“!

Oft reicht ja auch schon die IP-Adresse um einen Schreiber zu identifizieren.
Zur Erklärung: IP-Adresse
Eine IP-Adresse besteht aus einem Zahlencode von vier Zahlen, jeweils zwischen 0 bis 255, die durch Punkte getrennt werden (z.B. 192.148.0.195). Damit ist jeder Internetrechner eindeutig adressierbar.
 
 
Name: Eingetragen am 09.08.2004 um 09:51:19
Homepage: -
Was tat ich???
Sie haben schlicht und einfach die Unwahrheit gesagt und gegen Unrecht muß man sich wehren egal ob der Name drunter steht!!!!!!!!!!
 
 
Name: H.WitteEingetragen am 08.08.2004 um 19:55:05
Homepage: -
Oh mein „Gott“, was tat ich???

Durch meine , vielleicht zum Nachdenken gedachte Kritik , wurde ein Aufstand des (Bienen)Volkes.
Soviel Resonanz gebührt nicht einmal mir!!!!

Es ist aber schön zu wissen, das sich das Volk, teilweise leider noch namenlos, nebst Familiendrohnen, schützend vor ihre Königin stellt, damit diese relaxen kann!!!!

Macht weiter so ihr trinkfeste (Zitat S.Grupe) Bienchen, immer frei nach dem Motto:


Wo wir sind, ist vorne...... und wenn wir mal hinten sind, dann ist eben hinten vorne


Gruß aus der Haupstadt
Heike Witte


Zu guter Letzt für den Kapellmeister:

Gibt Dir dat Leben eenen Knuff,
dann weene keene Träne.
Lach Dir'n Ast, und setz' Dir druff,
und baum'le mit die Beene.

(Heinrich Zille )
 
 
Name: Sabine GrupeEingetragen am 08.08.2004 um 16:01:54
Homepage: -

Bezugnehmend auf das Kurkonzert am 01.08.04

Hallo Frau Witte,

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten ( Billiges Rummelniveau ) und auch mir spielte meine Menschenkenntniss schon oft einen Streich ( Mike Krüger für Arme ), deshalb
möchte ich mich an dieser Stelle ausschliesslich an Tatsachen halten.
1967 wurde der Musikzug von 7 Mitgliedern gegründet. Herr Bernd Wagner war einer von Ihnen. Die Mitgliederzahl erreichte 1982 mit 114 aktiven Spielleuten seinen höchsten Stand.
Viele der Mitglieder waren Kinder und Jugendliche. Unter Ihnen der jüngste Dirigent Deutschlands Bernd Wagner.
Seit dieser Zeit haben wir von ihm viel gelernt und freuen uns über den Erfolg der unermüdlichen und harten Proben. Wir sind mit Eifer, Treue und Liebe zur Musik dabei. Inzwischen
geniesst der Musikzug weit über die Grenzen der Bergstadt Bad Grund hinaus einen sehr guten Ruf. Viele Einwohner aus Bad Grund und den umliegenden Gemeinden sind
fördernde Mitglieder.
Als LEHRER und AUSBILDER für den Musikzug, samt Trompeten und allen anderen Blasinstrumenten, leistete Bernd Wagner, als JÜNGSTER Dirigend hervorragende und nicht
endende harte Arbeit, die bis zum heutigen Tag ihre Früchte trägt.
An dieser Stelle möchte ich Herrn Bernd Wagner Dank und Anerkennung aussprechen. Ohne seinen EINSATZ und seine ART der MENSCHENFÜHRUNG nebst FACHKÖNNEN
wäre der Musikzug heute nicht.( dies in Bezug auf Ihre Aussage " Eigenlob " )
Bernd Wagner und " SEIN MUSIKZUG " werden weiterhin durch Spenden finanzierte Konzerte geben und viele Zuhörer werden sich eine Stunde voller schmissiger Blasmusik an
einem wunderschönen Sommerabend hingeben. ( Ihre Worte gebrauchend )
Das Niveau der " Darbietenden " kann gern überprft werden. Es wird jeder Prüfung standhalten. Wir sind stolz trinkfeste Musiker zu sein und für die Bergstadt Bad Grund aktiv
etwas zu tun.
Blasmusik am Sonntag Abend im Kurpark !!!!!

Sabine Grupe
 
 
Name: Eingetragen am 08.08.2004 um 15:14:42
Homepage: -
p.s.:

....natürlich muss es (posting 11:26:25) richtig (Punkt statt Bindestrich) heißen:

http://www.bad-grund-harz.de/musikzug-neujahr.html
http://www.bad-grund-harz.de/musikzug-rueckblick.html
http://www.bad-grund-harz.de/archiv-musikzug.html
http://www.bad-grund-harz.de/musikzug.html
http://www.bad-grund-harz.de/aktuell-juni2.html
http://www.bad-grund-harz.de/aktuell-taubenborn.html
http://www.bad-grund-harz.de/vereinweihnacht.html
http://www.bad-grund-harz.de/einblick.html (Artikel über das Blaskonzert am 1. August)

'Tschuldigung,

Mutzi
 
 
Name: MutziEingetragen am 08.08.2004 um 14:49:08
Homepage: www.bad-grund-harz.de
Regeln im Netz:

Auch weiterhin werde ich weder Beiträge herausnehmen (außer, sie hätten rechtswidrige, strafbare Inhalte, § 5.2 TKG.) noch zensieren. Dennoch bitte ich insofern um korrekte Formulierungen. Insbesondere, wenn namentlich gekennzeichnete Postings "kommentiert" werden. Es ist unredlich in diesem "offenen" Forum die Schreiber der "Verlogenheit" zu bezichtigen oder ihnen fragwürdige "Ziele" und "böse Absichten" zu unterstellen, die diese mit keinem Wort geäußert oder zu erkennen gegeben haben. Frau Witte hat hier ihre persönliche Meinung und eigene "Wahrnehmung" geäußert. Das ist ihr gutes Recht und steht ihr ebenso frei, wie allen anderen SchreiberInnen auch. Und sie hat es - im Gegensatz zu einigen ihrer Kritiker - unter ihrem vollen Namen u n d mit ihrer eMail-Anschrift getan. Damit wurden auch die "Regeln der Nettiquette" (Umgangsformen im Netz) nicht verletzt.

Mutzi, die Webtante
 
 
Name: Eingetragen am 08.08.2004 um 12:55:00
Homepage: -
als mitglied des musikzuges kann ich nicht anders,als mich zu den frechheiten zu äußern die da über bernd wagner losgelassen werden:ich kenne bernd schon über 30jahre und weiß daß er sich niemals hervorhebt.dieser bericht ist nicht nur unsachlich und frech sondern absolut gelogen.ich wünschte es gäbe mehr menschen seines formates dann hätten auch so böse absichten einer frau witte keine chance.
 
 
Name: Tomasz WilcewskiEingetragen am 08.08.2004 um 12:51:55
Homepage: -
Sehr geehrte Damen und Herren,
Für mich als Menschen aus einer Großstadt (der jedoch eine enge Verbundenheit zu Bad Grund besitzt)ist es eine wahre Freude, nein was sag ich da, ein Hochgenuß, ihre virtuelle Konversation hier zu verfolgen.
Was mich am meisten beeindruckt ist ihre Liebe zur deutschen Sprache. Niemand von ihnen schafft es sich in einer angemessenen schriftlichen Form zum Ausdruck zu bringen. Ich kann mir nicht erklären woran es liegt, denn meines Wissens nach gibt es selbst in Bad Grund eine Grundschule, in welcher Menschen im Alter von 6-10 Jahren, die elementarsten Grundzüge unserer schönen deutschen Rechtschreibung vermittelt werden.
Also meine Damen und Herren, vielleicht sollten sie allesamt einmal, bevor sie hier mit Beleidigungen gegen Personen die Kritik üben, um sich werfen, lernen sich in vernünftiger fehlerfreier Sprache auszudrücken.
Denn wenn ich ihre teilweise völlig sinnenleerten Texte hier so lese, dann könnte man meinen sie stammen von 5 jährigen. Und solchen Leuten wie ihnen kann dann auch die Revision der Rechtschreibreform nicht mehr helfen....

Ich verabschiede mich feierlich, und hoffe ihnen ein wenig auf die Sprünge geholfen zu haben.....

ES LEBE DIE DEUTSCHE SPRACHE (bitte auch in Bad Grund)

herzlichst
Ihr
Tomasz
 
 
Name: Kerstin PeinemannEingetragen am 08.08.2004 um 11:53:42
Homepage: -
Menschen, wie Bernd Wagner sind eine Bereicherung- und das nicht nur für Bad Grund!
Wenn es in der Bevölkerung mehr Menschen wie er gebe, könnten vielleicht sogar Sie Frau Witte Ihre Zeit sinnvoller nutzen, als ständig Personen, die sich noch für Bad Grund einsetzten, in diesem sogenannten "GÄSTEBUCH" auf verlogene Art und Weise anzugreifen und zu kritisieren.
 
 
Name: Hella. F.Eingetragen am 08.08.2004 um 11:26:25
Homepage: www.bad-grund-harz.de/index.htm
Hallo,

wer sich selbst davon überzeugen will, wie (Zitat) "Hella F. nur Ärger in Bad Grund macht" und "einige Leute, hier besonders Herrn Wagner, niedermacht" kann das - unter anderem - auf diesen Seiten über den Musikzug Taubenborn tun:

http://www-bad-grund-harz.de/musikzug-neujahr.html
http://www-bad-grund-harz.de/musikzug-rueckblick.html
http://www-bad-grund-harz.de/archiv-musikzug.html
http://www-bad-grund-harz.de/musikzug.html
http://www-bad-grund-harz.de/aktuell-juni2.html
http://www-bad-grund-harz.de/aktuell-taubenborn.html
http://www-bad-grund-harz.de/vereinweihnacht.html
http://www-bad-grund-harz.de/einblick.html (Artikel über das Blaskonzert am 1. August)

und damit wünsche ich einen schönen Sonntag, besonders den aufrechten Schreibern ohne Namen

Hella F.
 
 
Name: HoppereiterEingetragen am 08.08.2004 um 10:29:35
Homepage: -


Hier ist das Pferd: "Sie haben richtig "gedacht"! WIEHER!
 
 
Name: Monika und Klaus SeligEingetragen am 08.08.2004 um 09:49:38
Homepage: -
Liebe frau Witte

Als ich Ihre kretik hier im Internet gelesen habe Dachte,ich mich tritt ein Pferd was Sie,hier gegen Herrn B.Wagner abgelassen haben,ich und meine Begleiterin aus Clausthal-Zellerfeld kommen schon viele Jahre nach bad Grund auch zu dem Kurkonzerten regelmäßig wie am 01.08.2004 was Sie hier geschrieben haben über Herrn Bernd Wagner und dem Musikzug Sie müssen, mal richtig hinhören genauso wie andere Gäste die da waren haben es ganz anders wargenommen als Sie.Ausserdem Herr Wagner setzt sich wirklich für Bad Grund und dem Musikzug ein,aber diesen Mann auf dieerweise gewissermaßen vertig zumachen ist das höchste.
 
 
Name: Karsten WagnerEingetragen am 08.08.2004 um 09:16:38
Homepage: -
Sorry, habe beim letzen Eintrag meinen Namen nicht angegeben.
Ich hoffe, das die Bad Grundner Gäste nicht auch auf diese Seite gucken um sich zu informieren.
Dann hätten sie ja ihr Ziel erreicht, um die Gäste aus unserer schönen Bergstadt fernzuhalten liebe Frau Witte.
Hier im Internet lesen bestimmt Gäste die Einträge.
Und Frau Witte benutzt dieses schöne Gästebuch, um Vereine und Privatpersonen niederzumachen mit nicht den tatsachen entsprechenden äußerungen. Dies ist für das Ansehen von Bad Grund sicherlich viel schlimmer, als ein niveuloser Musikzug.
 
 
Name: Eingetragen am 08.08.2004 um 08:03:13
Homepage: -
Hallo

ich schließe mich den vorhergehenden Eintrag an.
Ich finde es einfach nur widerlich, wie Sie liebe Frau Witte, und Hella F. einige Leute, hier besonders Herrn Wagner, niedermachen.
Wenn wir nicht solche Menschen hätten wie Herr Wagneer und Herr Biersack, dann würde es im Ort noch viel schlimmer aussehen.
Aber es wird immer Menschen geben, die nur Ärger in Bad Grund machen(Hella?!).
Wie wäre es denn mal, wenn man nicht nur Sprüche klopft oder Kommentare schreibt, sondern sich mal Aktiv um Bad Grund bemüht?
Aber lieber bequem im Sessel hocken und ordentlich auf bestimmte Menschen "schießen", ist doch so einfach und bequem!
Ich weiß jetzt schon, das dieser Beitrag auch wieder niedergemacht wird!
 
 
Name: Eingetragen am 08.08.2004 um 00:16:30
Homepage: -
Hallo Frau Heike Witte!

Ich bin Musiker beim Musikzug Taubenborn (MZT), und habe an dem besagten Kurkonzert am 01.08.2004 mitgewirkt. Ich kann mir nicht erklären wie sie zu solchen aussagen kommen, wie in ihrem Eintrag.

Unser Kapellmeister ich nenne ihn lieber Dirigent, hat sich keinesfalls selbst hervorgehoben.
Er sagte lediglich, als überleitung auf unseren Nachwuchs, auf den wir alle stolz sind, das er 41 Jahre älter ist als ..... Im Musikzug klappt es halt ganz gut zwischen jung und alt, liegt vieleicht auch daran, das wir nicht solche Menschen im Verein haben wie sie.
Wer entscheidet eigentlich was Stil ist? Sie?

Unser Dirigent hat zu der Spende aufgerufen, weil der Organisator nicht da war, und dieser ihn bestimmt darum gebeten hat. Und der Zeitpunkt spielt doch da nun wirklich keine Rolle.

Der Witz mit den Kondomen, ach wie schrecklich dieses schmutzige Wort Kondom. Es werden riesen Werbeaktionen in Deutschland und welteit gemacht, wo die Meschen dazu aufgefordert werden Kondome zu benutzen! Die sollte man beim sex benutzen, um sich vor Krankhheiten zu schützen. Das sollte schon jeder jugendliche wissen, und sie regen sich darüber auf????
Für sie nochmal die erklärung des Witzes: Mit ist sicher.

Ich weiß nicht warum sie den Musikzug so andreifen!!!!??

Ich bin froh einen Dirigenten wie Bernd Wagner zu haben, der sich NICHT selbst hervorhebt, sondern immer für jeden und seine Probleme da ist.


 
 
Name: Heike WitteEingetragen am 04.08.2004 um 22:11:28
Homepage: -
Hallo liebe Mutzi!
K...Meister ist meine eigene Abkürzung für Kapellmeister! Sorry, wenn dass nicht so ganz deutlich rüber kam. Aber K&K gefällt mir in diesem Zusammenhang auch sehr gut!
Lieben Gruß Heike
 
 
Name: MutziEingetragen am 04.08.2004 um 00:42:02
Homepage: -
...ähhh - was ist denn ein K.-Meister, liebe Heike? Oder meinten Sie K&K-Meister (von wegen König-Hübich-Reich und so)???
 
 
Name: Heike WitteEingetragen am 04.08.2004 um 00:09:52
Homepage: -
Eigentlich hatte ich mir bei meinem Besuch in Bad Grund vorgenommen, mich nicht über die maroden Machenschaften, die in der Bergstadt zugegen sind, zu ärgern, aber man kann sich diesen irgendwie nicht entziehen, es sei denn man ist blind oder taub!! Dieses Mal traf es meine Ohrmuscheln!

Blasmusik am Sonntag Abend im Kurpark! Prima dachte ich, es geht aufwärts. Ca 50, in freudiger Erwartung von mir gezählten Gäste und Einheimische ,wollten sich eine Stunde voller schmissiger Blasmusik an einem wunderschönen Sommerabend hingeben!

Aber dann ....?
Ein Kapellmeister ( B. Wagner), der sich
-in der Begrüßung ausschließlich selbst hervorhob und sich damit schmeichelte einst der jüngste K...Meister des Landes gewesen zu sein, (lang, lang ist her!!)
dann seinen 2. Stilfehler beging und gleich nach dem 2. Marsch die Zuhörer aufforderte diesen kleinen Musik-Abend durch eine Spende in die dafür aufgestellte Sammelbox zu honorieren. (merke: der Pastor in der Kirche bettelt erst nach dem Vater Unser !) ,
dann die Krönung: Herr Wagner versuchte sich als Mike Krüger für Arme!!! und gab Witze über Kondome und alkoholfreudige Musiker zum Besten !

Da dachte ich, es reißt mich vom Sitz !!!
Billigstes Rummelniveau!!!!!!!!!!

Übrigens: auch meine Augen bekamen noch ihr Highlight: waren sie doch sehr angetan vom dem Outfit des Betreibers/Pächter (?) des Haus des Gastes!
Er servierte den Gästen die gekühlten Getränke in einer ausgeschlabberten Jeans und einem grell lila T-Shirt, welches seine Biersünde optisch gut hervor hob, fehlten nur noch die Birkenstock Latschen ( vielleicht trug er sie ja auch ?)

Ist das der Stil um Gäste in die Stadt zu locken? Ist das das Image von Bad Grund?

Vielleicht sollte der KVV statt Spenden zu sammeln und namentlich in Erscheinung zu treten ,doch besser erst das Niveau der Darbietenden/-reichenden überprüfen bevor sie auf die Menschheit losgelassen werden!

So wird das jedenfalls nichts!

Heike Witte


 
 
Name: Mutzi mal wiederEingetragen am 01.08.2004 um 22:27:34
Homepage: http://www.bad-grund-harz.de

130 Jahre Iberger Tropfsteinhöhle als Schauhöhle

Ein Jubiläum stand an und sollte gebührend gefeiert werden. Viele, viele Handzettel wurden verteilt. Ein Riesen-Transparent prangte seit Wochen sichtbar an der Tropfsteinhöhle. Die Presse berichtete ausführlich (der regionale "EinBlick" sogar auf Titel über ca. 2 volle Seiten). Ebenso unsere Webseite, auf der Startseite und ausführlich in den Online-Nachrichten.

Es gab ein tolles Programm: Auftritte von Berggeist und Bergmönch, musikalisch umrahmt vom Badenhäusener Männergesangverein.
Sonderführungen in der Höhle mit historischen Einlagen wurden geboten, dazu Kulinarisches durch Herrn Kalweit, Wirt des "Iberger Albertturm".
Und ein Kinderprogramm schloss sich an....

...das alles zur besten, hochsommerlichen Tages- und Jahreszeit. Am Sonnabend ab 16:30 Uhr.

Doch wo waren all die heimatbewußten Grunder Bürgerinnen und Bürger? Wo waren die Vertreter des Landkreises (als Betreiber der Höhle), wo
die der Samtgemeinde und der Bergstadt? Wo all die Herren des Rates, der zahlreichen Vereine, der Stammtische und Vereinigungen "Pro Bad
Grund"?
Wo alle die, die vollmundig Bad Grund schön reden, die so vehement für Innovationen und positives Public Relation eintreten?
Wo all die 1000jährigen stolzen Bergmänner mit ihrem Traditionsbewußtsein - ging es doch um Bergmännisches im weitesten Sinne?
Alle diejenigen, die nicht müde werden das "Wir-Gefühl" zu fordern, zu proklamieren und zu beschwören - wo sind sie denn, wenn mal was "los" ist in unseren Gefilden, auf die man soooo stolz ist? Erst recht alle diejenigen, die sich nicht zu schade sind mit dem Finger auf jene zu zeigen, die mal Kritisches aufzeigen? Vor allem die Selbstgerechten, die andere lautstark verteufeln und beschimpfen die es mal wagen ein paar Wahrheiten, oder auch nur eine eigene Meinung zu äußern - wo waren sie alle = mit gutem Beispiel vorangehend, WO?

Ich habe mit der Lupe geschaut - aber Zimmervermieter, die sonst stets beklagen, dass der Ort ihren Gästen nicht mehr viel zu bieten hätte, konnte ich auch keine ausmachen. Ebensowenig die so gelobten rührigen Vetreter der touristischen Vermarktungsgruppierungen, wie Tourist-Zentrum, KVV oder deren Mitglieder.

Auf den Fotos von den Festdarbietungen kann man 24 Peoples zählen plus 4 Kinder (und, unsichtbar natürlich, der Fotograf) = darunter sind eine
Handvoll (!!!) Grundner, i n c l u s i v e zwei Pressevertreter. Im Weiteren nur noch die Akteuere. Auf den Bäumen scheint niemand zu sitzen! Bereits "IN" der Höhle? Unwahrscheinlich!
Nun gut, es ist Urlaubszeit. Aber so viele Einwohner können nicht verreist sein, denn unverkennbar ziehen aus allen Gärten und Ecken Grilldüfte durch die Stadt. Fußball-EM ist vorbei, Olympiade noch nicht begonnen und Boxen war erst nachts!

Aber, wie sagte schon (weiter unten) Herr Pohl?: "Lebensqualität bestimmt man selbst, indem man seine A n s p r ü c h e kontrolliert."
Den Bürgerinnen und Bürgern; Vereinsmitgliedern, Volksvertretern, Tourismus-"Experten" etc., etc. dieser "am Boden liegenden Stadt" (Zitat, U.
Sommermeyer, ebenfalls weiter unten) ist so eine Veranstaltung wahrscheinlich zu anspruchs-l-o-s!!!

------- "Gemeinschaft macht stark. - Nichts garantiert das gegenseitige Verstehen und Vertrauen so zuverlässig wie die gemeinsame Ignoranz." (Prof. Dr. phil. habil. Rainer Kohlmayer) ---------

Nun denn, wie man sieht - wir verstehen uns prächtig in Bad Grund!

Mutzi
 
 
Name: Alexander JedamzickEingetragen am 14.07.2004 um 12:34:43
Homepage: -
Ich finde es sehr schade, dass diese, den Tourismus in Bad Grund bereichernde Seite in Ihrer Form nicht mehr existiert.
Vielleicht spiegelt dies auch ein wenig die Grundner Mentalität wieder.
Lieber gegeneinander als miteinander..., denn es ging zwar ein Aufschrei durch Bad Grund, jedoch fehlen im Gästebuch irgendwie die Beiträge der zahlreichen Vermieterinnen und Vermieter, die von dieser Seite profitiert haben dürften.
 
 
Name: Georg HeberleEingetragen am 07.07.2004 um 18:26:51
Homepage: -
Hallo, ich grüße mal alle aber ganz besonders den Herr Georg Heberle. Sie haben den gleichen Namen wie ich! find ich ganz nett.
MfG Georg Heberle aus Mörstadt
 
 
Name: Eingetragen am 02.07.2004 um 10:29:22
Homepage: -
Zitat aus: Der blanke Hohn ist das hier.....
"Der Ort könnte noch Hunderte von Touristen bekommen" und was sollen die hier machen???

- Der Ort könnte noch Hunderte von TOURISTEN bekommen

Mir ist schon klar was der Schreiber dieser Zeilen meint, er meint, selbst wenn Hunderte von Touristen kommen würden..................................
Doch sieht man diesen Satz als eine Behauptung, so ist auch diese Behauptung, schneller geschrieben als bewiesen, denn allein schon der Begriff „TOURIST“ beinhaltet in seiner Definition wesentliche Dinge die hier angesprochen werden sollten.
Im folgenden soll nun in Anlehnung an OPASCHOWSKI (1988, 1989, 1991, 1992) eine auf die besonderen Charakteristika des heutigen Tourismus abzielende Definition vorgestellt werden.
Der neue Reisetyp ist ein erfahrener, weitgereister und deshalb äußerst anspruchsvoller Vielurlauber, der lieber mehrmals pro Jahr, dafür aber kürzer verreist. Er ist bereit, mehr Geld auszugeben, er ist aktiver, gesundheitsbewusster, interessierter an der Kultur und den Menschen im Urlaubsgebiet und seine Erwartungshaltung ist gestiegen. "Man möchte sich auch in der Fremde wie zu Hause fühlen" (OPASCHOWSKI 1989, S. 157). Begnügte sich der Tourist in vergangenen Jahren noch mit Privatzimmern ohne Dusche und WC, so tendiert er heute zu komfortablen Bungalows, Ferienwohnungen und Luxus-Hotels. Gleicher Komfort wie zu Hause gilt als Voraussetzung. Telefon, Fernsehen, Radio und Telefax sind zu Standardeinrichtungen geworden. Außerdem stellt der "neue" Tourist Ansprüche an die Vielseitigkeit der Urlaubsorte. Sie sollen alles umfassen: Ruhe und Abwechslung, intakte Natur aber gut ausgebaute Infrastruktur, Ursprünglichkeit und Luxus. Beim "neuen" Touristen gewinnen neben den materiellen Werten ebenfalls postmaterielle Werte an Bedeutung.
In Bad Grund wird Tourismus immer noch gern als „Fremdenverkehr“ bezeichnet, angesichts einer solchen Definition kann ich das sogar verstehen, obwohl der deutsche Ausdruck Fremdenverkehr an Bedeutung verliert, da das Wort "fremd" nicht den richtigen Sachverhalt wiedergibt. Der Reisende soll Gast und nicht Fremder sein.

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Sudhoff
 
 
Name: Winfried KippenbergEingetragen am 02.07.2004 um 00:35:35
Homepage: -
Zum Eintrag der blanke Hohn vom 1. Juli 2004:
Auf anonyme Einträge werde ich nicht eingehen. Wer Charakter hat, sagt offen mit Namensnennung seinen Namen und steht zu dem, was er sagt.
Winfried Kippenberg
 
 
Name: Eingetragen am 01.07.2004 um 22:10:17
Homepage: -
der letzte Eintrag stammt von mir - Karsta op de Beeck. Ich habe nur zu früh die Enter-Taste gedrückt!
 
 
Name: KarstEingetragen am 01.07.2004 um 22:08:42
Homepage: -
Ein merkwürdiges Demokratie-Verständnis haben die Grundner!
Da gibt es Leute, die öffentlich ihre Meinung nicht äußern, aus Angst, dann eine Gruppe von Grundnern gegen sich zu haben und dadurch einen finanziellen Schaden zu erleiden. Diese Angst ist offensichtlich auch berechtigt! Da wird versucht, „Freunde“ zu beeinflussen und auf die eine oder andere Seite zu ziehen. Da bekommt jemand, der seine Meinung sagt, anonyme Telefonanrufe und wird beschimpft. Andere geben hier anonym unqualifizierte Äußerungen ab - feiner Charakterzug, muß ich sagen, also nicht nur borniert, sondern auch noch feige? - Leute, der Krieg ist vorbei, man darf eine Meinung haben, ohne dass einem das Haus angezündet wird (was schon angedroht wurde!). Hat sich hier in den letzten 59 Jahren mental nichts getan? Da ist Andreas Sudhoffs Bezeichnung „Dornröschenschlaf“ doch sehr zutreffend!
Und dann mal eine Frage: inwieweit schadet die Wahrheit dem Ort Bad Grund? Dürfen Touristen die Wahrheit nicht erfahren?
Es wird hier auch als völlig normal empfunden, den Touristen die „Erlebnisbäder in der Umgebung“ anzupreisen und das örtliche Solehallenbad zu verschweigen. Es soll sogar Vermieter geben, die Ihre Gäste nach Seesen oder Osterode ins Schwimmbad fahren, den Gästen aber noch nicht einmal erzählen, dass es hier auch eines gibt. Es soll sogar Vermieter geben, die zu Walpurgis ein eigenes Programm veranstalten, damit ihre Gäste ja nicht in den Ort gehen und ihr Geld dort ausgeben! Daß diese Leute dem Ansehen des Ortes schaden, und das schon seit Jahren, auf die Idee ist wohl noch keiner gekommen! Oder gehören diese Leute der "richtigen" Grundner Clique an? Man muß eine Sache nur richtig begründen, damit sie dann als "richtig" oder "falsch" eingestuft wird. Objektivität und gleiche Maßstäbe für alle sind hier wohl Fremdwörter!



 
 
Name: MutziEingetragen am 01.07.2004 um 21:02:17
Homepage: -
Betr.: Der blanke Hohn ist das hier...

Ich würde Ihnen empfehlen, mal bei den Lizensgebern DENIC nachfragen, wer wem unter welchen Voraussetzungen die Nutzung einer Internet-Adresse (de) "erlaubt". Dort können Sie dann auch erfahren, dass z.B. die Webadressen badgrund.de, bad-grund.de und badgrundharz.de "PRIVAT" jeweils den Herren Pfeffer, Biersack und Polyga gehören.
Wenn Sie uns Ihre Tel.-Nummer mitteilen, erfragen wir im Gegenzug gerne für Sie, wer Ihnen die Nutzung Ihrer privater Grundner Tel.-Nummer erlaubt hat.

Mutzi

im Übrigen verweise ich - wie ich gerade sehe - an den Vorposter. *NOCHBREITERGRINS*
 
 
Name: MarcelEingetragen am 01.07.2004 um 20:08:03
Homepage: -
Aber sischer, sischer doch, liebster (flöööööt) "Anonymus". Selbst schön im Dunkeln (Trüben???) bleiben, auf andere namentlich aus der Deckung zielen und dann schnell weg ducken! Das weist wahre Kenner und Könner aus! ECHT COOOOOOL! Dumm wäre nur, wenn die volle IP-Adresse mit übermittelt wurde, wie?! Genau so, wie sich selbst zu widersprechen - ÄHH - ins eigene Knie zu schießen (und es nicht mal zu merken!) DER Schuss ging wohl nach hinten los. Tja, Pech gehabt!
SECHS!!!
Setzen!!!
Nächstes Mal -
1.) sorgfältig lesen
2.) nachdenken
2a.) ruhig noch ein bisschen mehr nachdenken ( - wenn's denn geht)
3.) besser recherchieren
4.) "eigene" Vergangenheit und Familiengeschichte nebst Schulbildung überprüfen wäre auch nicht schlecht
5.) Nochmal ein wenig das Gehirn einschalten.... (wir haben ja Zeit!)
---- und (falls inzwischen der eigene Name eingefallen ist) DANN ablästern.

Marcel *BREITGRINS*

p.s. an Mutzi, kip. und all "diejenigen die hinter diesen tollen Texten stecken": Macht weiter so!!! Vielleicht kriegt ihr ja doch noch Schwung in diesen müden Laden - auch wenn es sich für die anonymen Meckersäcke, für gerade die ihr euch ja den A.... aufreißt, eigentlich nicht lohnt!
 
 
Name: ............................Eingetragen am 01.07.2004 um 16:03:48
Homepage: -
Der blanke Hohn ist das hier.....

Wer bitte schön hat einer Frau Furtwängler eigentlich erlaubt den Namen Bad Grund Harz für ihre private Homepage zu nutzen???

Und diejenigen die hinter diesen tollen Texten stecken, sollten vielleicht nicht vergessen, wer diesem Ort die ganze Sch... eingebrockt hat. Nicht wahr Herr Kippenberg? Wer hat denn den Grundstein für diesen Ruin gelegt? Vielleicht sollten sie mal in ihrer eigenen Vergangenheit forschen.

Es gibt noch immer viele in Bad Grund, die versuchen etwas auf die Beine zu stellen werden aber mit schöner Regelmäßigkeit von den Politikern gebremst. Was neues? Um Gottes Willen. "Der Ort könnte noch Hunderte von Touristen bekommen" und was sollen die hier machen??? Alles zeitnahe und auf junge Menschen abgestimmte wird eh abgeblockt.

 
 
Name: Heike WitteEingetragen am 30.06.2004 um 22:57:04
Homepage: -
Der Sommermeyer- ein typisches Bespiel für den Teller-Rand -Gucker!!!!!!!!!!!!!!

Der Beitrag von Uwe S. haut mich doch fast nach hinten weg! Hier haben wir nun ein Beispiel erster Güte von Grundner Borbniert- und Engstirnigkeit! !!
Ich hatte ja wenig gehofft, das wenigstens meine Generation noch etwas toleranter und flexibeler ist, aber der Uwe hat sich nun leider Gottes als Paradebeispiel für die Mentalität der Menschen dieses Ortes geoutet!
Selbst sammelt er, oder hat gesammelt, unermüdlich Kleider und Spielzeug für Kinder in den Kriegsgebieten, was ihn ohne Zweifel auch sehr ehrt, aber die Probleme vor der eigenen Haustür werden nur insoweit wahrgenommen, wenn sie nicht allzu viel Arbeit machen!! Jedem das seine! Aber dann noch blöd rumlabern, ist ja wohl arm, ärmlicher geht es schon nicht mehr!
Lieber Uwe !Krempele die Ärmel hoch und versuche Deiner Heimatstadt zu helfen!
Damit tust Du auch ein Gutes Werk für Deine eigenen Kinder.


Auch ein harzliches Glück-Auf
Heike Witte
 
 
Name: DesperadoEingetragen am 30.06.2004 um 19:36:20
Homepage: -
Was wundert ihr euch, @ Sonja, Andreas, Karsta, Heike... dass "die" solche Fachidioten wie Mutzi nicht brauchen.
Die haben die dort selbst: M e h r f a c h idioten!
 
 
Name: MutziEingetragen am 29.06.2004 um 20:09:12
Homepage: www.harzserver.de
Vielen Dank, liebe Sonja, (und natürlich den anderen Unterstützerinnen und Unterstützern). Gut zu wissen, dass es solche Einschätzungen auch gibt. Und welche Adresse mit "selbstgebastelter" Internetseite gemeint ist, und mit "unsere Kunden" die der Braunschweiger Werbeagentur gemeint sind, ist auch klar. Meine besten Grüße nach Bad Harzburg, auch an Jürgen und an deine Mama in Bad Grund.

Für alle, die die Website www.bad-grund-harz.de mit ihren gesamt 700 positiven Seiten und 3000 einladenden Fotos vermutlich nie selbst angesehen haben - hier die ca. 50 Artikel (Überschriften) der zur Zeit aktuellen 17 Seiten, die von einer Grundner Bürgerin heute u.a. als "Schweinerei" beschimpft wurden:

- Am 24. Juni wurde unter geschmückten Harzer Fichten getanzt.1 Foto
- Flohmarkt „Rund um die St. Antoniuskirche“ kam gut an. 2 Fotos
- Diakonie-Sozialstation in der Samtgemeinde Bad Grund besteht 15 Jahre. 2 Fotos
- Mittwochsrunde Badenhausen mit ansprechendem Veranstaltungsprogramm.
- Feuerwehr Windhausen mit prallem Terminkalender.
- Bergbaumuseum-Förderverein weiter mit Volker Sturm, - mit etlichen Fotos auf 8 Extraseiten
- Goldene und Diamantene Konfirmation am 26. September.
- Samtgemeinde Bad Grund - Notdienst der Samtgemeindewerke „rund um die Uhr“ erreichbar.
- Aus der Sitzung des Kreistages Osterode – Kreistag beschloss Finanzierung des Höhleninformationszentrums Bad Grund. 1 Foto
- Helge Güttler zum stellvertretenden Landesvorsitzenden des Siedlerbundes gewählt. 1 Foto
- Podiumsdiskussion: Wirtschaftsminister Hirche will durch Reduzierung der Bauvorschriften Baukosten sparen.
- Nächstes Blaskonzert im Kurpark am 11. Juli. 1 Foto
- Ulli Milas eröffnete Konzertreihe „Blasmusik im Kurpark“. 2 Fotos
- Verein der Südtiroler feiert 20-jähriges Bestehen. 1 Foto
- Johanniter Bad Grund bietet ständige Kurse „Lebensrettende Sofortmaßnahmen für Führerscheinbewerber und für Erste Hilfe an. 1 Foto
- Keine Harzkonferenz II – Keine zusätzlichen Mittel für die Kommunen der Harzregion. 2 Fotos
- Siedler "Grüne Tanne" waren zu Muttertag auf großer Fahrt und
- ...fahren am 9. Okt. zur Musikparade der Nationen
- ...Jahreshauptversammlung
- ...fuhren in die Autostadt, - mit etlichen Fotos auf 13 Extraseiten
- Knappenverein Bad Grund mit prallem Terminkalender.
- Mitgliederversammlung des Knappenvereins Bad Grund gut besucht - Zahlreiche Aktivitäten geplant. 4 Fotos
- Südtiroler unternahmen Ausflug der besonderen Art ins Automuseum Störy. 2 Fotos
- Termine Sozialverband.
- Schützen Gittelde starteten erfolgreich in die neue Schieß- und Freizeitsaison. 1 Foto
- Ralf Räkel einstimmig zum neuen Schützenvogt der Schützengesellschaft Bad Grund gewählt. 1 Foto
- Samtgemeinde Bad Grund: Haushalt 2004 einstimmig verabschiedet.
- JHV des MTV Bad Grund mit Ehrungen. 1 Foto
- Samtgemeinde Bad Grund Mitglieder des Werksausschusses vor Ort 3 Fotos
- Rat Bad Grund erörterte vor Ort mit Anliegern der Straße „Grüne Tanne“ 2 Fotos
- Monatliche Terminübersicht der Samtgemeinde Monate Juni und Juli.
- Aus der Sitzung des Rates der Bergstadt am 9. Juni.
- Rat Bad Grund gewährleistet Interessenquote „Fremdenverkehr“ durch Steuererhöhung.
- Verdiente Mitbürger: Ära „Ille“ Willi Marx und Frau ging im Freizeitgelände des Harzklubs Gittelde zu Ende. 2 Fotos
- Bad Grund: Mehr als 20 Ehemalige kamen zum 45-jährigen Klassentreffen. 1 Foto
- Windhausen: Manfred Gundelach wurde zum Ehrenmitglied berufen. 1 Foto
- Zu alten Harzer Osterbräuchen zählt das Osterfeuer und die Osterfackel. 1 Foto
- Frühjahrsputz in der Bergstadt . 1 Foto
- Kinderkleiderbasar war Besuchermagnet. 2 Fotos
- Bad Grund 1. Änderung des Bebauungsplanes „Kelchtal“ ist aufgestellt. 1 Foto
- NDR 3 berichtete in der TV-Sendereihe „DAS unterwegs“ über Iberger Tropfsteinhöhle. 3 Fotos
- Badenhausen: Jahreshauptversammlung des DRK Badenhausen verlief in großer Harmonie. 1 Foto
- Badenhausen: Eindrucksvolles Konzert der Gospelsingers Osterode in der Kirche St. Martin. 2 Fotos
- Sozialverband hielt Rückblick - Ingrid Vollmer als Vorsitzende des Sozialverbands Bad Grund wiedergewählt. 2 Fotos
- Kreis Osterode am Harz: Kreismusikschule Osterode am Harz gemeinnützig. 1 Foto
- Schützengesellschaft Gittelde weiter mit Vorsitzendem Hans-Heinrich Knocke. 1 Foto
- Gittelde: Langjähriger Kassenführer Alfred Mügge erhielt Ehrenurkunde. 2 Fotos
- Karl-Peter Hohmann zum Ehrenmitglied der Schützengesellschaft Gittelde ernannt. 1 Foto
- Bad Grund: Traditioneller Wettstreit um Kranz und Zinnteller. 1 Foto
- Startseite/Home, Aktuelles: : Brunnen, Harzkurier-Artikel, Leserzuschrift, Kommentar 4 Fotos
- Erlebnisbäder. 11 Fotos
- Fotoseite badgrund.de
- Foto-Impressionen. 23 Fotos
- Veranstaltungen (Juli). 4 Fotos
- Vereine.
- Gästebuch
 
 
Name: Sonja RabeEingetragen am 29.06.2004 um 19:09:54
Homepage: -
Liebe Hella!

Ich bin erschüttert und traurig zugleich. Warum wird Dein Können und erst recht Dein uneigennütziges Angagement in Bad Grund nicht anerkannt? Für eine Interneseite, wie es Deine war, müssten unsere Kunden viel Geld bezahlen! Die Verantwortlichen sollten sich darüber im klaren sein, dass man mit einer so offentsichtlich selbstgebastelten Internetseite keine Werbung für Bad Grund machen kann. Schade!
Ich glaube, es hat sich seit letztem April sowieso viel geändert...
Aber die Welt braucht solche unerschütterlichen Menschen wie Dich - ich wünsche Dir noch viel Kraft und Gesundheit!
Sonja Rabe
 
 
Name: Eingetragen am 29.06.2004 um 12:41:37
Homepage: -
Keine schlechte Idee, dieses Gästebuch mit einigen Sagen und Legenden zu bereichern, denn im Reich der Legende findet sich das gesammelte Gut der Vorstellungen des Menschengeschlechts, ein unerschöpflicher Quell an Anregungen. Nicht nur Laienschauspieler sondern auch Komponisten, Autoren, Maler und Filmemacher wurden schon durch Legenden angeregt und inspiriert große Werke zu schaffen.

Man denke hier nur an Legenden wie Parzival, Robin Hood, Wieland der Schmied, Lohengrin, Thor holt seinen Hammer oder die Dolchstoßlegende, ach nein, die dann lieber doch nicht, zu schmutzig und zu durchschaubar ist diese Legende als das sie hier in diese unvollständige Aufzählung gehörte, denn in dieser Legende, haben ja böse Menschen, die historische Wirklichkeit zu schönen versucht.

Aber auch die Gegenwart hat ihre Legenden, man denke hier nur an "Alle ziehen an einem Strang", "Das Wirgefühl", "Der Freibad-Förderverein", "Der Tourismus", "Die böse, dicke Frau", um auch hier nur einige zu nennen.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Sudhoff

 
 
Name: Uwe SommermeyerEingetragen am 28.06.2004 um 08:04:47
Homepage: -
Frau Furtwängler,
Sie sind auch nicht besser, als all die anderen, die Sie kritisieren. Mit Ihrer Seite versetzen Sie einem Ort, der am Boden liegt, noch den letzten Dolchstoß. Das hat mit Wachrütteln und konstruktiver Kritik nichts mehr zu tun, sondern ist blanker Sarkasmus. Hierfür fehlt mir jegliches Verständnis.
Mit harzlichem Glückauf
Uwe Sommermeyer
 
 
Name: Eingetragen am 21.06.2004 um 20:00:26
Homepage: -
Liebe Karsta,
hier noch eine kleine Anmerkung zu Deinem sehr treffenden Eintrag:
"Unzählige Menschen haben Völker und Städte beherrscht, ganz wenige nur sich selbst." (Seneca)

Andreas Sudhoff
(wieder in Bad Grund)
 
 


<< zurück   Seiten: 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  weiter >>

Ins Gästebuch eintragen