Vereine
Zur Seite Badenhausen
Aktuelles Seite 1 | 2 | 3 | 4 | Kommunales | Leserbriefe | Termine | Vereine-NEWS | Rückschau | Gästebuch
+ + + N E W S T I C K E R + + + Vereine Badenhausen: ARCHIV
Archiv Badenhausen
Badenhausen S.1 Bad Grund Eisdorf/Willensen Gittelde/Teichhütte
Windhausen
ARCHIV Kreisjugendfeuerwehr
...Jahreshauptversammlung des Fördervereins im Spiegelsaal in Badenhausen gut besucht
nser Foto zeigt den Vorsitzenden Lars Brünig mit Besitzer Björn Dembek und dem stellvertretenden Vorsitzenden Klaus Hattenbauer.Redaktion: W. KippenbergKreisjugendfeuerwehrwart Lars Brünig hatte als Vorsitzender zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Kreisjugendfeuerwehr Osterode in den Spiegelsaal in Badenhausen eingeladen. Sein besonderer Gruß galt dem Ehrenkreisbrandmeister Friedel Specht, dem Kreisbrandmeister Heinz Gärtner und seinem Stellvertreter, Samtgemeindebürgermeister Harald Dietzmann, dem Vorsitzenden des Kreisbauaussschusses Wolfgang Kesten und dem Regierungsbrandmeister Karl-Heinz Banse.
Die Niederschrift über die Jahreshauptversammlung am 6. März 2004 wurde ohne Widerspruch genehmigt.
In seinem Jahresbericht ging Vorsitzender Lars Brünig auf die erfolglose Mitgliederwerbung ein. Als Fazit daraus bemühe man sich, mehr in der Öffentlichkeit Präsent zu sein. Aus diesem Grunde wurde die Öffentlichkeitsarbeit verbessert.
Geschäftsführerin Katja Blanke erstattete den Kassenbericht und teilte mit, dass die Kassenlage noch zufriedenstellend sei. Denis Starfinger informierte über die am 15. Februar durchgeführte Kassenprüfung. Er bescheinigte der Geschäftsführerin eine einwandfreie Kassenführung. Auf seinen Antrag wurde dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilt.
Auf Vorschlag des Vorsitzenden wurde Klaus Hattenbauer einstimmig zum stellvertretenden Vorsitzenden wiedergewählt.
Als Beisitzer wurde Björn Dembek einstimmig gewählt.
Kreisbrandmeister Heinz Gärtner regte an, den Versand der Einladungen und das Verfahren zu vereinfachen.
Unser Foto zeigt den Vorsitzenden Lars Brünig mit Besitzer Björn Dembek und dem stellvertretenden Vorsitzenden Klaus Hattenbauer.
...Björn Dembek neuer Kreisjugendfeuerwehrwart – Lars Brünig zum Stellvertreter gewählt
Der neue Vorstand der Kreisjugendfeuerwehr Osterode
Redaktion: W. KippenbergKreisfeuerwehrwart Lars Brünig eröffnete den gut besuchten Kreisjugendfeuerwehrtag im Spiegelsaal in Badenhausen. Sein besonderer Gruß galt Landrat Bernhard Reuter, Samtgemeindebürgermeister Harald Dietzmann, Kreisbauausschuss-Vorsitzender Wolfgang Kesten, Ehrenkreisbrandmeister Friedel Specht, Kreisbrandmeister Heinz Gärtner, Regierungsbrandmeister Karl-Heinz Banse, Landesjugendfeuerwehrwart Peter Behr, stellvertretender Bezirksjugendfeuerwehrwart Peter Meier, Kreisjugendsprecher Timo Schneider, stellvertretenden Gemeindebrandmeister Michael Römermann und Ortsbrandmeister Christian Voigt.
In seinem Grußwort sprach Landrat Bernhard Reuter den Mitgliedern der Kreisjugendfeuerwehr für die geleistete ehrenamtliche Arbeit Dank und Anerkennung aus. Er beleuchtete die positive Arbeit der Jugendfeuerwehr unter dem demografischen Faktor. Er betonte, die Jugendfeuerwehr trage dazu bei, dass wir noch in jedem Ort eine Feuerwehr haben. Mit Freude stellte er fest, dass mit 33 Jugendfeuerwehren und mit über 600 Jugendlichen die Feuerwehr gut aufgestellt sei. Er versicherte der Jugendfeuerwehr auch in Hinblick auf die angespannte Finanzlage seine volle Unterstützung zu. Schließlich verwies der Landrat auf die Bedeutung der Arbeit der Jugendfeuerwehr für die Nachwelt. Die Jugendfeuerwehr leistet gute Jugendarbeit für unsere Gesellschaft. Mit weiteren Dankesworten überreichte er an Kreisjugendfeuerwehrwart Lars Brünig einen Scheck.
Samtgemeindebürgermeister Harald Dietzmann zog in den Mittelpunkt seiner Betrachtung die Feststellung, dass durch die Jugendfeuerwehr beste Prävention geleistet werde. Die Jugendfeuerwehren sind eine Basis für die aktive Wehr. Auch er überreichte einen Umschlag an den Kreisfeuerwehrwart.
Regierungsbrandmeister Karl-Heinz Banse würdigte den Wert der Arbeit der Jugendfeuerwehr und ihrer Jugendwarte. Die Dichte der Jugendfeuerwehren im Landkreis Osterode ist besonders gut. Er dankte für die hervorragende Jugendarbeit, die die Jugendfeuerwehren leisten.
In seinem umfassenden Bericht ließ Kreisjugendfeuerwehrwart Lars Brünig das Jahr 2004 Revue passieren. Er berichtete, dass der Kreisjugendfeuerwehr 33 Jugendfeuerwehren mit 610 Mitgliedern zu Ende des Jahres 12004 angehörten. 66 Mitglieder konnten an die aktiven Wehren abgegeben werden. Daraus ergibt sich auch ein leichter Rückgang an Mitgliedern, der allerdings auch mit der Fluktuation junger Familien zusammenhänge. 6037 Stunden ehrenamtlicher Arbeit wurden in der Nachwuchsschmiede der Feuerwehr im abgelaufenen Jahr geleistet. Gute Jugendarbeit ist auch von finanziellen Mitteln abhängig. Deshalb sei er dem Landrat für die klarstellende Äußerung dankbar.
Nachdem er auf einige Höhepunkte des Jahres 2004 eingegangen war, beendete er seinen Bericht mit der Mitteilung, dass er aus beruflichen Gründen das Amt des Kreisfeuerwehrwarts aus beruflichen Gründen nicht mehr ausüben könne, weil er außerhalb der Region einen Arbeitsplatz gefunden habe.
Kreisbrandmeister Heinz Gärtner dankte für die geleistete Arbeit und führte aus, dass zu Ende des letzten Jahres eine aktive Wehr weniger im Kreisgebiet tätig sei. Die Feuerwehr Teichhütte ist nicht mehr. Ausführlich ging er auf die finanziellen Kreiszuschüsse ein und stellte fest, dass sich der Landkreis mit 33 Jugendfeuerwehren sehen lassen könne. Leider verlassen an Mangel an Arbeitsplätzen Jüngere die Region. Er stellte fest, dass die Jugendfeuerwehr den Kindern und Jugendlichen ein Zuhause gäbe.
Fachbereichsleiter Lehrgänge Tobias Keese berichtete über die durchgeführten und nicht durchgeführten Lehrgänge.
Ausführlich informierte Fachbereichsleiter Wettbewerbe Gerd Hoppmann über die mit großem Erfolg und unter großer Beteiligung durchgeführten Wettbewerbe, über die in den Medien berichtet wurde. An den Kreisjugendwettkämpfen haben 32 Gruppen teilgenommen und 65 Zeichen Jugendflamme II konnten für die erbrachten Leistungen überreicht werden. Er dankte den Ausrichtern und den Wertungsrichtern.
In diesem Zusammenhang dankte Kreisjugendfeuerwehrwart Brünig Ortsbrandmeister Detlef Krause, Windhausen, der sehr häufig zu den verschiedenen Wettkämpfen gekommen sei, unabhängig davon ob Mitglieder seiner örtlichen Wehr teilnahmen oder nicht.
Fachbereichsleiter Brandschutzerziehung Kai Peinemann informierte über die Arbeit in den Schulen und Kindergärten. Neu sei die Arbeit des Schulklassenbetreuers Koch aus Herzberg.
Geschäftsführerin Katja Blanke berichtete über den Kassenbericht. Die durchgeführte Kassenprüfung ergab keine Beanstandungen. Auf Antrag der Kassenprüfer wurde einstimmig die Entlastung der Geschäftsführerin und des Kreisjugend-Feuerwehrausschusses beschlossen.
Der vorgelegte Haushalt 2005 wurde ohne Aussprache einstimmig genehmigt.
Kreisjugendfeuerwehrwart Lars Brünig begründete noch einmal warum er für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung stehen könne und schlug zu seinem Nachfolger Björn Dembek, Osterode, vor, der einstimmig unter der Wahlleitung des Kreisbrandmeisters Heinz Gärtner gewählt wurde. Er hatte zuvor die ehrenamtliche Tätigkeit von Lars Brünig Revue passieren lassen und gewürdigt.
Der bisherige Kreisjugendwart Kai Peinemann erläutert die Gründe, warum er nicht wiederkandieren könne. Aus beruflichen Gründe könne er dieses Amt nicht mehr wahrnehmen. Er schlägt Lars Brünig zu seinem Nachfolger vor und dankt im für die gute Zusammenarbeit. Unter der Wahlleitung wird Lars Brünig zum stellvertretenden Kreisjugendwart einstimmig gewählt.
Einstimmig wurden wiedergewählt Tobias Keese als FBL Lehrgänge, Gerd Hoppmann zum FBL Wettbewerbe und FBL Schriftwartin Katja Blanke.
Zum Kassenprüfer wurde Denis Starfinger gewählt. Als Delegierte werden Stefanie Vollerthum und Stefan Mainka die Mitglieder der Kreisjugendfeuerwehr Osterode auf dem Landesdelegiertentag vertreten.
Landesjugendfeuerwehrwart Peter Behr ging auf die Arbeit der Jugendfeuerwehren in Niedersachsen ein. 18 neue Jugendfeuerwehren wurden neu gegründet und 710 Mitglieder –davon 465 Mitglieder im Bezirk Braunschweig- verließen die Jugendfeuerwehren. Er teilte mit, dass die Concordia Versicherungen wiederum 6000 Euro für die Arbeit der Jugendfeuerwehren zur Verfügung gestellt haben.
Einmütig wurden die nächsten Veranstaltungsorte festgelegt. So findet der nächste Kreisjugendfeuerwehrtag in Osterode statt, den Kreiswettbewerb 2006 werden die Jugendfeuerwehr Barbis, den Kreiswettbewerb 2007 die Jugendfeuerwehr Osterhagen, den Wettbewerb Jugendflamme II 2005 die Jugendfeuerwehr Riefensbeek-Kamschlacken und den Wettbewerb Jugendflamme II 2006 die Jugendfeuerwehr Zorge ausrichten.
Nach ausführlicher Diskussion wurde die Änderung der Jugendordnung einstimmig beschlossen.
Kai Peinemann wurde für seine langjährige Arbeit als Brandschutzerzieher und stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart mit einem Präsent durch Lars Brünig gedankt. In seiner Erwiderung führte Kai Peinemann aus, es sei ein Abschied in Raten; vielleicht sehen wir uns wieder.
Lars Brünig dankte als scheidender Kreisjugendfeuerwehrwart seine Geschäftsführerin Katja Blanke mit einem Blumenpräsent und gratulierte emotional mit einem Blumenpräsent.
Zum Schluss gab Lars Brünig die Termine für 2005 bekannt, über die gesondert berichtet wird,
Unser Foto zeigt den neuen Vorstand der Kreisjugendfeuerwehr Osterode mit dem ausgeschiedenen stellvertretenden Kreisjugendfeuerwehrwart Kai Peinemann.
ARCHIV Mittwochsrunde
...Kindergartenkinder erfreuten Mittwochsrunde
Auftritt der Kinder des Kindergartens Badenhausen bei der MittwochsrundeRedaktion: W. KippenbergAuch die Mittwochsrunde nutzte die letzte Zusammenkunft in diesem Jahr zu einer Adventsfeier im Gasthaus Hermann Behrens. Mit dem gemeinsamen Kaffeetrinken begann die Feier an festgeschmückten Tischen, auf denen kleine Präsente von der Leiterin Ingrid Schöngraf verteilt waren. Sie erinnerte an die verschiedenen Aktivitäten des zurückliegenden Jahres und wünschte allen eine besinnliche Weihnachtszeit und alles Gute zum neuen Jahr.
Groß war die Erwartung, denn wie in jedem Jahr hatten sich die Kinder des Kindergartens Badenhausen angemeldet. 27 kleinen Jungen und Mädel im Vorschulalter sangen fröhliche Weihnachtslieder oder trugen Gedichte vor. Mit dem Lied „Wenn die erste Kerze brennt“ begann ihr gelungener Auftritt, der vom Team des Kindergartens unterstützt wurde. Eine besondere Stimmung war mit dem Auftritt der jungen Sänger eingekehrt. Dies griff Ingrid Schöngraf auch auf. In ihren herzlichen Dankesworten machte sie deutlich, dass seit mehr als 15 Jahren die Kinder des Kindergartens zu Weihnachten den Senioren der Mittwochsrunde eine besondere Freude mit ihren vorgetragenen Liedern und Gedichten machen.
Unser Foto zeigt den Auftritt der Kinder des Kindergartens Badenhausen bei der Mittwochsrunde.
...Der Bodensee war Thema der letzten Mittwochsrunde
Kaffeetafel der MittwochsrundeRedaktion: W. KippenbergZu dem monatlichen Treffen der Mittwochsrunde im Gasthaus Hermann Behrens konnte Ingrid Schöngraf zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßen. Ihr besonderer Gruß galt Winfried Kippenberg, der in mit einem Dia-Vortrag der Mittwochsrunde den Bodensee näher bringen wollte. Der Besuch litt etwas darunter, weil einige Teilnehmerinnen erkrankt waren. Ihnen wünschte die Leiterin Ingrid Schöngraf baldige Genesung.
Nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken bat zu Beginn seines Dia-Vortrages Winfried Kippenberg um Berichte von Zeitzeugen, die mit Beiträgen der verschiedensten Art aus der Vergangenheit berichten können.
Kaffeetafel der MittwochsrundeDiese Berichte würde er gern niederschreiben und soweit geeignet auch veröffentlichen.
In seinem gut einstündigen Dia-Vortrag vermittelte Winfried Kippenberg einen Eindruck vom 539 Quadtratkilometer großen Bodensee –dem schwäbischen Meer. Im Mittelpunkt seiner Ausführungen standen die Inseln Mainau und Reichenau. Aber auch über Radolfzell und Langenargen sowie die Einkaufsmetropole Ravensburg berichtete er in Wort und Bild. Unser Foto zeigt einen Ausschnitt von der Kaffeetafel der Mittwochsrunde.
ARCHIV DRK
...Marina Haase 7000. Spenderin in Badenhausen
Das Foto zeigt Jürgen Sprengel (30x), Silvia Dempwolf, Martina Kohl, Anneli Bock (25x), Frank Schwerthelm (15x), Erstspenderin Kati Limburg, Laura Bock und Dieter Wegener (30 x) (vlnr)Badenhausen (kip) Die 7.000ste Blutspende in Badenhausen gab Marina Haase beim jüngsten Blutspendetermin in der Schule in Badenhausen ab. Mit einem Blumenstrauß und einem Präsent dankte Silvia Dempwolf die junge Spenderin. Für die 6.999ste Blutspende wurde Renate Hauck und für die 7.001ste Spende wurde Gudula Haase mit einem Präsent durch die Leiterin des DRK-Helferteams Silvia Dempwolf geehrt. Den Glückwünschen schloss sich der stellvertretende Vorsitzende des DRK-Kreisverbandes Osterode am Harz Dieter Bender an.
Geehrt wurden außerdem Helmut Pilz für seine 133. Spende und Burkhard Reile für seine 80. Spende. Weiter spendeten Harald Römermann (50 Mal), Petra Römermann (45 Mal), Dieter Wegener (30 Mal), Corinna Nagerski (30 Mal), Jürgen Sprengel (30 Mal), Anneli Bock (25 Mal), Martina Lagershausen (25 Mal), Ralf Fricke (15 Mal) und Frank Schwerdthelm (15 Mal). Herzliche Worte des Dankes fand Silvia Dempwolf für jeden Spender. Als äußeres Zeichen überreichte sie an jeden geehrten Spender ein Präsent. Besondere Worte des Dankes richtete Silvia Dempwolf an die Erstspenderin Kati Limburg. Auch sie wurde mit einem Präsent belohnt.
Das Foto zeigt Ralf Fricke (15 x), Leiterin des DRK-Helferteams Silvia Dempwolf,  Renate Hauck (6.999 Spende), Marina Haase (7.000. Spende), Gudula Haase (7.001 Spende) und stellv. DRK-Kreisvorsitzender Dieter Bender. (vlnr)Insgesamt waren 65 Spender zu dem Blutspendetermin in Badenhausen gekommen. Der nächste Blutspendetermin ist für den 26. September terminiert.
Allen Spendern und ihrer aktiven Küchengruppe dankte Silvia Dempwolf herzlich. Immer wieder findet das schmackhafte und auch optisch ansprechende Imbiss-Büfett anerkennende Worte der Spender, die nach ihrer Spende mit einem herzhaften Imbiss gestärkt werden.
Das Foto links oben zeigt Jürgen Sprengel (30x), Silvia Dempwolf, Martina Kohl, Anneli Bock (25x), Frank Schwerthelm (15x), Erstspenderin Kati Limburg, Laura Bock und Dieter Wegener (30 x) (vrnl),
rechtes Foto: Ralf Fricke (15 x), Leiterin des DRK-Helferteams Silvia Dempwolf, Renate Hauck (6.999 Spende), Marina Haase (7.000. Spende), Gudula Haase (7.001 Spende) und stellv. DRK-Kreisvorsitzender Dieter Bender. (vrnl)
...Gute Beteiligung bei DRK-Blutspendetermin im Januar 2008
Blutspender ''morgen''Einige Blutspender mit der Leiterin des DRK-Helferteams Badenhausen Sylvia Dempwolf.
...Gute Beteiligung bei DRK-Blutspendetermin im September 07– Sieben Erstspender wurden begrüßt
Einige Blutspender mit der Leiterin des DRK-Helferteams Badenhausen Sylvia Dempwolf.Redaktion: W. KippenbergSieben Erstspender überraschte Sylvia Dempwolf vom DRK Badenhausen beim letzten Blutspendetermin mit einem kleinen Präsent. Auf beiden Seiten war die Freude groß. Insgesamt 75 Spender folgten dem Aufruf zum Blutspendetermin in Badenhausen. Helmut Pilz spendete zum 129. Mal, Wilhelm Wegner und Fritz Weineck wurden für ihre 80. Spende geehrt und Walter Lagershausen wurde für seine 60. Spende gedankt. Inge Schroppe spendete zum 45. Mal und Ina Kierig zum 40. Mal. Zum 25. Mal waren zur Blutspende Anja Fedder, Eckhard Püllmann und Uwe Ehlert gekommen. Jens Hummel spendete zum 15. Mal. Die Spender mit ihrer 80. und 60 Spende erhielten einen Einkaufsgutschein, während alle übrigen Spender ein kleines Präsent erhielten. Außerdem gab es vom Team Urkunden.
DRK-Kreisvorsitzende Silke Müller, Bad Sachsa, war zum Blutspendetermin nach Badenhausen gekommen. Sylvia Dempwolf und ihr eifriges Helferteam konnten sich über die anerkennenden Worte der Kreisvorsitzenden freuen, die auch den angebotenen Imbiss lobte.
Unser Foto (DRK) einen Teil der geehrten Blutspender mit der Leiterin des DRK-Helferteams Badenhausen Sylvia Dempwolf.
...70 Blutspender kamen zum Aderlass
Silvia Dempwolf mit Stefan und Nicole Passauer, Helmut Pilz, Karl-Hermann Uhde und Dieter SüdekumRedaktion: W. KippenbergÜber fünf Erstspender freute sich besonders Silvia Dempwolf vom DRK-Ortsverein Badenhausen. Auch über die Bereitschaft von insgesamt 70 Personen, ihr Blut anlässlich des letzten Blutspendetermins in Badenhausen zu spenden, war sie sehr zufrieden. Helmut Pilz spendete zum 127. Mal, Jörg-Peter Nicolaus wurde für seine 100. Spende gedankt, seine 60. Blutspende gab Friedhelm Mai ab; Heidi Oppermann war mit ihrer 55. Spende dabei. Ihnen und folgende Spender dankte Silvia Dempwolf herzlich und überreichte Ihnen und den nachfolgenden Spendern ein Präsent. Über Dankesworte und Präsente freuten sich Dieter Südekum (45. Spende), Heidi Apel und Karl-Hermann Uhde (je 40. Spende),Volker Witte (30. Spende), Edeltraud Rosenthal (25. Spende), Christa Pauly und Pamela Fedder (je 20. Spende).
Allgemeine Anerkennung sprachen die Spender Silvia Dempwolf für ihr leckeres Imbissbüffet aus. Diesen Dank gab sie an Ihr eifriges Helferteam weiter.
Unser Foto zeigt Silvia Dempwolf mit Stefan und Nicole Passauer, Helmut Pilz, Karl-Hermann Uhde und Dieter Südekum.
...70 Blutspender folgten dem Aufruf dem DRK-Ortsverband Badenhausen - Freude über eine Erstspenderin
Sylvia Dempwolf und Gebietsreferent Hans-Peter Pöhling vom DRK-Blutspendedienst Niedersachsen mit einigen Spenderinnen und Spendern.Redaktion: W. Kippenberg Dem Aufruf des DRK Badenhausen zum vierteljährlichen Blutspenden in der Schule „Am Johannisborn“ in Badenhausen waren 70 Personen gefolgt. Sylvia Dempwolf, die die Blutspendetermine in Badenhausen mit ihrem Helferteam vorbereitet und durchführt: „ Wir danken jedem Spender. Besonders freuen wir uns über die Erstspenderin. In diesen Dank schließe ich die ehrenamtlichen Helferinnen ein, ohne die ein Blutspendetermin nicht durchgeführt werden könnte“.
Die ehrenamtlichen Helferinnen des DRK Badenhausen betreuen die Spender und sorgen für eine liebevoll zubereitete Stärkung, während das Team vom Blutspendedienst Niedersachsen die jeweiligen Kontrolluntersuchungen durchführt und das Blut abnimmt. Nach dem Blutspenden kann sich jeder nach einer kurzen Ruhephase stärken. Dafür hat das emsige Team der DRK-Helferinnen aus Badenhausen leckere belegte Brötchen und natürlich verschiedene Getränke vorbereitet. – Und wer gern ein Kaffee trinken möchte und lieber ein Stück Kuchen isst, auch der kommt zu seinem Recht.
Mit Präsenten dankte Sylvia Dempwolf die Spender, die regelmäßig mit ihrem Blut anderen Personen helfen wollen. Je ein Präsent überreichte sie als ein äußeres Zeichen an Helmut Pilze (125. Spende), Burkhard Reile (77 Spende), Friedrich-Wilhelm Budin (70. Spende), Hildrun Rohrmann (35. Spende), Kerstin Kerl, Simone Huwe und Pascal Fritsch (25. Spende), Andreas Rosenthal (20. Spende), Kirstin Wilke, Wolfgang Koch und Enrico Stassfurth (15. Spende), Gudula Haase und Frank Giesecke 10. Spende). Auch der Erstspenderin Monika Kirchhoff dankte Sylvia Dempwolf besonders.
Unser Foto zeigt Sylvia Dempwolf und Gebietsreferent Hans-Peter Pöhling vom DRK-Blutspendedienst Niedersachsen mit einigen Spenderinnen und Spendern
...Helmut Pilz spendete zum 124. Mal
Unser Foto zeigt Sylvia Dempwolf vom DRK Badenhausen mit Folkmar Apel (60x), Jutta Regenhardt (55x9, Thomas Burgardt (30x), Denis Giesecke (20x) und Gaby Pförtner (10x).Redaktion: W. KippenbergD86 Blutspender kamen zum jüngst durchgeführten DRK- Blutspendetermin in die Schule am Johannisborn. Sylvia Dempwolf, die mit ihrem Team von 14 ehrenamtlichen Helfern diesen Termin vorbereitet und für das Wohl der Spenderinnen und Spender sorgen, freute sich besonders über drei Erstspender. Immer wieder finden junge Menschen den Weg zum Blutspenden, um so anderen Menschen zu helfen.
Helmut Pilz spendete zum 124. Mal.
Er wurde besonders von Sylvia Dempwolf begrüßt. Herzliche Worte des Dankes richtete sie an Folkmar Apel für seine 60. Spende, Jutta Regenhardt für 55. Mal gespendet, Edmund Rackow und Hartmut Macke spendeten zum 45. Mal, Horst Mönnich zum 40. Mal, Claudia Depping und Thomas Burgardt zum 30. Mal gespendet, Tanja Oppermann und Angela Winkelvoß spendeten zum 25. Mal, Stefanie Vollerthum und Denis Giesecke für ihre 20. Spende und Gaby Pförtner und Martin Mai 10. Spende.
Sylvia Dempwolf dankte allen Spendern herzlich. Sie machte deutlich, wie wichtig die einzelne Blutspende ist, um anderen wiederum helfen zu können. Deshalb hofft sie auf viele Spender zu den nächsten Blutspendeterminen im Januar, Juni und Oktober 2007.
Unser Foto zeigt Sylvia Dempwolf vom DRK Badenhausen mit Folkmar Apel (60x), Jutta Regenhardt (55x9, Thomas Burgardt (30x), Denis Giesecke (20x) und Gaby Pförtner (10x).
...Gesa Beulshausen neue Vorsitzende
Redaktion: W. Kippenberg Die diesjährige Jahreshauptversammlung des DRK Badenhausen stand ganz im Zeichen von Neuwahlen. Nach dem Rücktritt der bisherigen Vorsitzenden Stefanie Vollerthum, die vier Jahre das Amt der Vorsitzenden wahrnahm und dem plötzlichen Tod des 2. Vorsitzenden Jürgen Regenhardt war eine große Lücke im Vorstand des DRK Badenhausen entstanden.
Nach Grußworten des Bürgermeisters Erich Sonnenburg, stellv. DRK-Kreisvorsitzenden Heinrich Wachsmuth und Pastor Thomas Waubke hielten die verbliebenden Vorstandsmitglieder Rückschau. Stefanie Vollerthum gab einen Rückblick auf die zurückliegende Zeit und Gesa Beulshausen erstattete den Kassenbericht. Nach der Entlastung des Vorstandes wurden zügig und einmütig die Neuwahlen durchgeführt. Unter großem Beifall wurde Gesa Beulshausen zur Vorsitzenden gewählt. Ihr stehen zur Seite Jessica Lagershausen als 2. Vorsitzende, Brita Ruhe als Schatzmeisterin, Claudia Asche als Schriftführerin und Silvia Dempwolf als Leiterin der Küchengruppe, Organisatorin des Blutspendedienstes vor Ort und des Arbeitskreises „Ältere Generation Badenhausen“.
Die Kasse werden Ursula Regenhardt und Cornelia Bender prüfen.
Bei einem gemeinsamen Imbiss blieben die Mitglieder mit ihren Ehrengästen noch einige Zeit im Gasthaus Hermann Behrens zusammen.
...103 Spender kamen zum DRK-Blutspendedienst
Unser Foto zeigt Michael Römermann, Axel Lange, Helmut Pilz, Dirk Hummel und Anneli BockRedaktion: W. Kippenberg Hocherfreut war Sylvia Dempwolf über die gute Resonanz des Aufrufes zum ersten Blutspendedienst in 2006. 103 Spender kamen in die Schule am Johannisborn. Besonders wird der Besuch von fünf Erstspendern gewertet.
Sylvia Dempfwolf organisiert mit 14 ehrenamtlichen Helferinnen aus den Reihen des DRK Badenhausen jede örtliche Blutspendeaktion, die zusammen mit dem Blutspendedienst Niedersachsen durchgeführt wird. Diese ehrenamtlichen Helferinnen sorgen dafür, dass die Spender umsorgt und versorgt werden. Mit einem schmackhaften Büffet und alkoholfreien Getränken sorgen sie für das leibliche Wohl derer, die freiwillig ihr Blut spenden.
Sylvia Dempwolf dankte und ehrte besonders herzlich Helmut Pilz (120. Spende), Fritz Weineck (75. Spende), Joachim Beulshausen (65. Spende), Friedel Bobenau (50. Spende), Michael Römermann (45. Spende).
Der nächste Blutspendetermin in Badenhausen ist am 26. April.
Unser Foto zeigt Michael Römermann, Axel Lange, Helmut Pilz, Dirk Hummel und Anneli Bock sowie zwei Kinder (die Spender von übermorgen).
...80 Spender folgten der Einladung des DRK Badenhausen - 137 Mal kam Waltraud Kohl zum Blutspenden
Unser Foto zeigt einige Spenderinnen und Spender anlässlich des Blutspendetages in BadenhausenRedaktion: W. Kippenberg80 Personen folgten dem Aufruf des Deutschen Roten Kreuzes - Ortsverein Badenhausen - zum Blutspenden in die Schule am Johannisborn, so Sylvia Dempwolf, die seit 15 Jahren den Blutspendedienst vor Ort mit emsigen Helferinnen organisiert. Hoch erfreut war Sylvia Dempwolf über die 137. Blutspende von Waltraud Kohl aus Bad Grund und über sechs Erstspender.
Burkhard Reile spendete zum 72. Mal und Marina Großkopf spendete zum 55. Mal. Zum 35. Mal spendeten Heidi Apel, Dietmar und Karin Eisler. Bettina Hummel kam zur 30. Spende. Matthias Rettke, Jürgen Rosenthal und Jürgen Sprengel spendeten zum 25. Mal, Matthais Rettke zum 20. Mal und zum 10. Mal Kornelia Gradwohl. Sie alle erhielten ein Präsent.
Sylvia Dempwolf dankte allen Spenderinnen und Spendern für ihr Kommen bei hochsommerlichen Temperaturen, denn das Wetter lockte wahrlich zu anderen Aktivitäten. Deshalb freue sie sich mit ihren 14 Helferinnen über die vielen Spender. Auch ihrem treuen Team dankte sie herzlich für die stete Unterstützung. Der nächste Blutspendetermin in Badenhausen ist am 18. Januar 2006.
Unser Foto zeigt einige Spenderinnen und Spender anlässlich des Blutspendetages in Badenhausen Annita Pietsch, Matthias Rettke (25x), Heidi Apel (35x), Sonja Rohnert (Erstpenderin), Karolin Pförtner (Erstspenderin), Marina Großkopf (55x) und Helga Pietschel (vlnr).
...dankte ehrenamtlich Tätigen
Foto: ehrenamtliche DRK-Helfer mit Hans-Peter PöhlingRedaktion: W. KippenbergIm Rahmen einer kleinen Feier dankte das DRK – Ortsverband Badenhausen – seine ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. An der festlich in den Farben des DRK geschmückten Tafel im Restaurant „Deutsches Haus“ hatten zwölf Damen und ein Herr Platz genommen.
Sylvia Dempwolf begrüßte die ehrenamtlich Tätigen recht herzlich. Ihr besonderer Gruß galt dem Gebietsreferenten des Blutspendedienstes Niedersachsen Hans-Peter Pöhling, der zu dieser Feierstunde gekommen war, um die Grüße und den Dank des Landesverbandes zu überbringen. Mit herzlichen Worten des Dankes erinnerte sie an die stete Arbeit, die anlässlich des Blutspendedienstes zu leisten ist. Dafür wolle das DRK an diesem Nachmittag danken.
Hans-Peter Pöhling führte aus, wie wichtig das Blutspenden ist. Der Blutspendedienst lebe mit den Ehrenamtlichen vor Ort. In den Dörfern ist die Bereitschaft Blut zuspenden größer als in den Städten. So sei festgestellt worden, dass neun Prozent der Bevölkerung in den Dörfern und drei Prozent der Bevölkerung in den Städten zur Blutspende kommen. Er führte dies auf die engere Verbundenheit der Ehrenamtlichen zu den Blutspendern zurück. Dafür danke er besonders, dass die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sich besonders der Blutspender annehmen und sich um sie kümmern. Dies sei dem Blutspendedienst Anlass genug, den ehrenamtlichen Dank und Anerkennung auszusprechen. So überreichte er Dankesurkunden und Sylvia Dempwolf Blumenpräsente an Cornelia Bender, Hildegard Damköhler, Roswitha Pfaff, Melanie und Heidi Oppermann, Ruth Pohl, Brigitte und Ilse Schneider, Ingrid Schöngraf, Ursula und Jürgen Regenhardt, Stefanie Vollerthum und Sylvia Dempwolf. Die Ehrung von Elisabeth Stolze wird nachgeholt.
Bei einem kleinen Imbiss blieben die Geehrten mit Gebietsreferent Hans-Peter Pöhling im Restaurant „Deutsches Haus“ zusammen, um das verflossene Jahr Revue passieren zu lassen und über die nächsten Blutspendetermine zu sprechen.
Unser Foto zeigt die geehrten ehrenamtlichen DRK-Helfer mit Hans-Peter Pöhling.
ARCHIV Gemischter Chor Oberhütte...
...wählte Vorstand
Ehrungen 2005Redaktion: W. Kippenberg Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wählten die Mitglieder des Gemischten Chores Oberhütte den bisherigen Vorsitzenden Willi Lange wieder. Zum 2. Vorsitzenden wurde Peter Placht gewählt. Der bisherige 2. Vorsitzende Herbert Niehus stand zu einer Wiederwahl nicht zur Verfügung, weil er sich stärker für die Aufgabe als stellvertretender Chorleiter einbringen will. Ilona Spohr behält das Amt der Schriftführerin inne. Zu ihrer Stellvertreterin wurde Monika Gröbner gewählt. Die Kassenwartin Heidi Ernst wurde wiedergewählt. Christa Michael nimmt die Aufgabe ihrer Stellvertreterin wahr. Klaus Dernedde wurde Fähnrich und nimmt mit Peter Placht die Aufgabe eines Notenwarts wahr. Ingrid Krehan und Erhard Kriebel werden künftig die Kasse prüfen.
Als fleißigste Sängerinnen und Sänger wurden mit einem Präsent geehrt Greta Bertram, Lene Hahn, Fred Effenberger und Manfred Kracke. (Foto: Archiv: Ehrungen 2005)
ARCHIV Frauenchor
...Zum Kaffee und Shoppen nach Hameln
Frauenchor Badenhausen in Hameln - Abendessen auf dem Ith. Der Frauenchor Badenhausen gestaltete sich, bei herrlichem Sommerwetter, einen vergnüglichen Nachmittag im Weserbergland.
(MüDe) Nicht nur Chorliteratur erarbeiten und Jubiläen vorbereiten, auch relaxen wollen die Chormitglieder des Frauenchores Badenhausen gelegentlich. Und so führte die schon traditionelle „Kaffeefahrt“ in diesem Jahr in die Rattenfängerstadt Hameln. Bevor die Reisegruppe von zwei Stadtführerinnen zu einer 60-minütigen Stadtführung durch die historische Innenstadt eingeladen wurde stärkte man sich zunächst einmal in einem Straßencafe´ mit Kaffee und Kuchen. Vor malerischer Kulisse wurde das lebendige Treiben der Fußgängerzone genossen und erste Anregungen für die noch anstehende Shoppingtour gesammelt.
Bei der anschließenden Stadtführung beeindruckten die dicht aneinander gereihten prachtvollen Bauten der Weserrenaissance, die von wohlhabenden Kaufleuten im 16. und 17. Jahr-hundert errichtet wurden.Frauenchor Badenhausen in Hameln
Zum Abschluss des Hameln-Besuchs konnte man auf den Hochzeitshausterrassen noch einige Minuten das Rattenfänger-Musical „Rats“ genießen. Diese humorvolle Interpretation der Rattenfängersage wurde im Jahr 2000 in Hameln als zusätzliche Attraktion während der Expo ins Leben gerufen. Eintrittsfrei kann das 40-minütige Musical jeden Mittwoch um 16.30 Uhr erlebt werden.
Über den Ith, hier wurde das Abendbrot eingenommen, führte die Heimreise zurück nach Badenhausen. Alle Ausflügler hatten den harmonischen und erlebnisreichen Nachmittag des Frauenchores genossen und freuen sich auf die nächste „Kaffeefahrt“.
Die Fotos zeigen Eindrücke dieser erlebnisreichen Kaffeefahrt. Foto: Decker (Klicken Sie auf das Gruppenfoto zum Vergrößern und Downloaden!)
...lud zum Osterball am 27. März ein
Auftritt des Frauenchores BadenhausenRedaktion: W. KippenbergDer Frauenchor Badenhausen ludt zum Osterball am Ostersonntag, 27. März, 20 Uhr, ins Café-Restaurant „Deutsches Haus“ ein. Traditionsgemäß findet dieser Ball immer am 1. Ostertag statt. Das Café-Restaurant „Deutsches Haus“ ist Garant für eine hervorragende Bewirtung aller Besucher dieses Osterballes. Zum beginnenden Frühling zählte dieser beschwingte Tanzabend mit der bekannten und beliebten Showband „Albatros“ einfach zum Wohlfühlen. Wie in den Vorjahren haben sich auch in diesem Jahr einige Sängerinnen etwas Lustiges ausgedacht.
Badenhausen Seite 1 Bad Grund Eisdorf/Willensen Gittelde/Teichhütte
Windhausen
Sitemap mit Impressum
Weitere Vereine: Samtgemeinde Bad Grund